Inspektion von Überlandleitungen

Inspektion von Hochspannungsleitungen der Westnetz GmbH

UAV-Inspektion einer Hochspannungsleitung
Der Energieversorger RWE setzt bei der Inspektion seiner Anlagen zukünftig auf den Aibot X6. Zwei der intelligenten Hexakopter gehören bereits zur Flotte des Essener Unternehmens.

Die 100-prozentige RWE-Tochter Westnetz GmbH betreibt und wartet ein 342.000 km langes Stromverteilnetz, ein 38.000 km umfassendes Gasnetz sowie ein 9.100 km langes Wassernetz. Der erste Schritt der regelmäßig erfolgenden Inspektion ist die Beurteilung des Ist-Zustandes nach DIN 31051, beispielsweise bei Windparkanlagen oder Stromnetzen. Hierbei werden die Hochspannungsmaste, Schaltanlagen, Hochspannungsleitungen und Transformatoren begutachtet. Ein häufig aufwendiger und auch langwieriger Prozess. Bis jetzt. Denn die Prüfung durch Industriekletterer und Hubsteiger wird nun durch die Inspektion aus der Luft ergänzt. Die Flugroboter befliegen die zu inspizierenden Objekte und machen mit einer hochwertigen Spiegelreflexkamera scharfe und hochauflösende Aufnahmen.

Hexapilot Maik Neuser von der Westnetz GmbH ist begeistert von den Möglichkeiten, die der Aibot X6 eröffnet:
„Die Hexakopter-Aufnahmen zeigen Leitungsschäden in tiefem Detail und erlauben schnelle Entscheidungen über die Maßnahmen.“

Aibot X6

Mehr Informationen zum UAV Aibot X6.

Kontakt

Kontaktieren Sie das Aibotix Sales Team und erhalten Sie detaillierte Informationen zu Produkten und Serviceleistungen.