Flussvermessung

Vermessung eines Flusses Alz mit dem Aibot X6.

Flussvermessung mit einer industriellen UAV
Der oberbayerische Fluss Alz, dessen unterer Bereich im März 2012 durch einen Chemieunfall schwer belastet wurde, soll umfassend revitalisiert und renaturiert werden. Zu den Maßnahmen gehört unter anderem der Aufriss von Teilen der bestehenden Uferbebauung, damit sich der Fluss wieder seinen natürlichen Weg bahnen und seine natürliche Struktur zurückerobern kann.

Um in ein bis zwei Jahren den Erfolg der Maßnahme beurteilen zu können, braucht das Wasserwirtschaftsamt Traunstein ein genaues Geländemodell des betroffenen Flussabschnitts. Die mit der Vermessung beauftragten ing Ingenieure aus Traunreut setzten für die Datengenerierung den Aibot X6 ein.

„Für uns die schnellste und beste Lösung“, sagt ing-Mitarbeiter Markus Prechtl und erklärt: „Eine Vermessung per GPS hätte nicht funktioniert, da der Sattelitenempfang durch den umliegenden Wald abgeschattet worden wäre. Es wäre eine tachymetrische Einmessung nötig gewesen, was uns nur einzelne Querschnitte geliefert hätte und außerdem mindestens drei bis vier Tage in Anspruch genommen hätte. Mit dem Aibot X6 hingegen konnten wir das gesamte Gelände innerhalb kürzester Zeit komplett erfassen.“
Mit dem Hexakopter wurde die gesamte Strecke von 3,6 km gleich zweimal beflogen: einmal mit einer Video- und einmal mit einer Digitalkamera.

„Mit dem Video haben wir eine komplette Dokumentation des Ist-Zustandes zum Zeitpunkt der Befliegung erhalten“, erklärt Prechtl. „Diese kann in zwei bis drei Jahren leicht mit neuen Aufnahmen verglichen werden.“

Die mit der Digitalkamera aufgenommenen, georeferenzierten Bilder wurden im Anschluss an den Flug zu einem detaillierten 3D-Modell des Flussabschnitts weiterverarbeitet. Flussverlauf und Böschungsoberkante werden darin bis auf 2,5 cm genau angezeigt.
Prechtl erläutert: „Anhand des Modells können Veränderungen im Flusslauf im Laufe der Zeit detailliert nachvollzogen werden.“

Technische Daten der Flussvermessung:


Datengenerierung:
  • Kopter: Aibot X6
  • Kamera: Nikon Coolpix A
  • Sensor-Auflösung: 16,0 Megapixel
  • Flughöhe: 100 m
  • Bildüberlappung: 60 % in alle Richtungen (links, rechts, vorne, hinten)
  • Bodenauflösung: 2,5 cm

Datenverarbeitung:
  • Synchronisation der GPS-Informationen mit den aufgenommenen Bildern durch Aerial Image Manager für ein schnelles Post-Processing
  • Weiterverarbeitung mit Fotogrammetrie-Software Agisoft

Ergebnis:
  • Punktwolke in hoher Dichte
  • 3D-Modell mit Polygonansicht
  • Hochpräzises Orthofoto

Aibot X6

Mehr Informationen zum UAV Aibot X6.

Kontakt

Kontaktieren Sie das Aibotix Sales Team und erhalten Sie detaillierte Informationen zu Produkten und Serviceleistungen.